Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘World Wide Web’ Category

Hatr.org

hatr.org: die trollhalde

Dass das Web 2.0 als riesiger Tummelplatz für krude politische Ideologen, paranoide Verschwörungstheoretiker oder primitive Kleingeister jeglicher Couleur fungiert, ist ja hinlänglich bekannt und wird gerade in den Kommentarbereichen diverser Online-Plattformen offensichtlich. Um diesem Wahnsinn, mit dem sich vor allem feministische BloggerInnen auseinandersetzen müssen, entgegenzutreten, hat sich Hatr.org die ehrenwerte Aufgabe gestellt, all jenen geistig verdunkelten Irrsinn vorzuführen:

Hatr.org ist eine Plattform, auf der Trollkommentare gesammelt werden, die sich Tag für Tag auf denjenigen Blogs finden, die sich kritisch mit (den) gesellschaftlichen Verhältnissen auseinandersetzen. Die Trollkommentare sollen durch Hatr sichtbar werden – ohne das Gesprächsklima auf den Blogs zu stören. Indem wir Werbung auf hatr.org schalten drehen wir den Spieß um und machen aus Hass Geld, das wir für coole Projekte einsetzen/spenden werden.

Wer das Anliegen unterstützen möchte: Mitarbeit ist stets willkommen und das Internet an Trollen nicht arm! There is work to be done.

Read Full Post »

Bild via

Eine Reihe beeindruckender Aufnahmen zum städtebaulichen Niedergang des postindustriellen Detroit bietet der amerikanische Fotograf James Griffioen: Bilder von verlassenen Vorstädten, Schulgebäuden und öffentlichen Plätzen, in denen mittlerweile die Natur wieder Einzug erhalten hat und die damit ähnlich wie vor einigen Jahren die Ausstellung „Shrinking Cities“ den dramatischen Wandel einstiger industrieller Hochburgen dokumentieren.

 

Bild via 

 

Yves Marchand und Romain Meffre legen auf ihren Bildern den Schwerpunkt auf die Innenräume von öffentlichen Detroiter Gebäuden, Wohnungen und prunkvollen Theatergebäuden in den Vereinigten Staaten, die für mögliche Zweckentfremdungen als Kirchen, Supermärkte oder Diskotheken übersehen wurden. Darüber hinaus kann man unter der Fotostrecke „Eastern Industries“ die bemerkenswerten Ähnlichkeiten mit ehemaligen Industrielandschaften Ostdeutschlands betrachten.

Read Full Post »